Neuigkeiten von der LVH Hardehausen

"Danke, dass ich dabei sein durfte."

Gaby Potthast verabschiedet sich aus dem Vorstand des Freundeskreises

Der Vorsitzende im Freundeskreis, Heinz-Georg Büker, verabschiedet Gaby Potthast mit einem herzlichen Danke aus dem Vorstand.

Nach 18 Jahren Engagement im Vorstand hat sich Gaby Potthast auf der Mitgliederversammlung am 2. April 2017 aus dem Vorstand des Freundeskreises verabschiedet. Aus diesem Anlass haben wir ein paar Fragen an sie gestellt.

Liebe Gaby, Du bist seit 1999 im Freundeskreis der Kath. Landvolkshochschule Hardehausen aktiv, darunter in den vergangenen acht Jahren als erste Vorsitzende. Was spricht Dich an diesem Ort Hardehausen in besonderer Weise an?
Hardehausen ist seit Landjugendzeiten,, durch Mutter-Kind-Freizeiten und vielen Kursen für mich und meine Familie zu einem zweiten Zuhause geworden. Der Aufenthalt tut immer Körper, Seele und Geist gut.

Warum hast Du Dich im Freundeskreis engagiert? Was ist Dir dabei wichtig gewesen?
Nach der Arbeit in der KLJB habe ich hier eine Möglichkeit gefunden, mit anderen das Leben in der Kirche, der Gesellschaft und der Landwirtschaft zu gestalten. Wichtig war mir in einem tollen Team gemeinsam Themen zu bearbeiten, Ideen zu spinnen und umzusetzen und Neues auszuprobieren.

Welche Erlebnisse, welche Begegnungen hier sind Dir besondere hängen geblieben?
Ich durfte zweimal den ökumenischen Kirchenstand auf der Grünen Woche in Berlin mit betreuen. Das waren jeweils besondere Erlebnisse. Aber auch das Jubiläum des ILD in Hardehausen mit den Teilnehmern aus aller Welt war beeindruckend. In guter Erinnerung ist mir ein „Runder Tisch“ mit besonderen Erklärungen einiger Junglandwirte. Ich freue mich auch jetzt wieder auf das Treffen von vielen Freundeskreismitgliedern beim jährlichen Tag des Landvolks in Paderborn und beim Winterfest. Und, und… Ich fürchte der Platz reicht nicht aus.

Als Mitglied im Vorstand bist Du auch im Netzwerk der Katholischen Landvolkbewegung bundesweit unterwegs gewesen. In anderen Diözesen gibt es zum Teil ganz andere Erfahrungen. Welche davon haben dich besonders angeregt?
Als Vertreter der Erzdiözese Paderborn war ich bei vielen Bundesversammlungen dabei. Interessant ist, wie die KLB besonders in Süddeutschland organisiert ist, vor allem auch welche Themen behandelt werden. Von einer Bundesversammlung kamen wir auch mit der Idee einer Familienberatung zurück, die es jetzt auch in Hardehausen gibt. Auch durfte ich bei den Entscheidungen zu den Kampagnenthemen z.B. Fair-wandle dein Klima und Land-Leben-Glauben mitwirken.

Was wünschst Du dem Freundeskreis für die kommenden Jahre?
Ich wünsche dem Freundeskreis, dass das Zugehörigkeitsgefühl für die Landvolkshochschule und die KLB gestärkt wird. Dass sich weiterhin Menschen engagieren und ihre Ideen einbringen. Dass der Freundeskreis ein Ort ist, wo man sich aufgehoben und wertgeschätzt fühlt.

Vielen Dank für Dein sympathisches Mitgestalten im Freundeskreis der Landvolkshochschule und alles Gute für Dich!
Ich danke, dass ich dabei sein durfte.